RechenzentrumS audit


 

Zertifizierung sicherer Infrastrukturen

TRUSTED SITE INFRASTRUCTURE

 

Durch unser Rechenzentrums Audit, erhalten Sie als Betreiber von Rechenzentren und Serverräumen Erkenntnisse über ihre IT. Der Betrieb von Rechenzentren erfordert einen hohen Ressourceneinsatz, insbesondere von Energie und Kühlleistung. Ferner muss sich ein Rechenzentrum stetig und flexibel an die geänderten Anforderungen und das Wachstum der Geschäftsbereiche des Unternehmens anpassen, um die erforderliche Verfügbarkeit sicherstellen zu können.

 

Die von unserer Seite durchgeführte Optimierung im Rechenzentrum stützt sich auf eine solide Analyse der aktuellen Zustände. Dafür müssen jegliche relevanten Parameter hinsichtlich Bautechnik, Klimatisierung, Energieversorgung und Sicherheit erfasst und ausgewertet werden. Auf dieser Grundlage lässt sich ermitteln, welche Maßnahmen zur wirkungsvollen Optimierung umzusetzen sind. Mit Hilfe von Schwachstellen-Analysen verschaffen wir Ihnen einen Überblick zur angemessenen Verfügbarkeit. Energieeinsparungen und eine Verbesserung Ihrer Wirtschaftlichkeit stehen im Vordergrund. Lassen Sie uns für Sie ermitteln, inwiefern versteckte Potenziale zur messbaren und protokolierbaren Energieeinsparung vorhanden sind und wie die Energieeffizienz in Ihrem Rechenzentrum oder Serverraum insgesamt optimiert werden kann.

 

Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen die Bedarfssituation, Prozesse, IT-, TK- und Sicherheitsproblematik, erörtert die Zukunftsfragen Ihres Unternehmens und entwickelen ein Grundkonzept, das zu Ihrer Unternehmensstrategie passt. Hierdurch wird vor allem auch die Wirtschaftlichkeit des Konzeptes mit dem Hintergrund der Investitionssicherheit gewährleistet.

 

Vorteile für Sie:

 

  • Budgetkostenermittlung
  • Objektive Investitionsentscheidungen
  • Planungssicherheit für die Zukunft
  • Haftungsminimierung
  • Steigerung der Betriebssicherheit
  • Senkung der Betriebskosten

 

Das Zertifikat wird in unterschiedlichen Verfügbarkeitsklassen von Level 1 – Level 4 vergeben.

 

Level 1: Mittlerer Schutzbedarf (entspricht den Infrastrukturanforderungen der BSI Grundschutzkataloge)

Level 2: Erweiterter Schutzbedarf (mit ergänz. Anforderungen bei o. g. Bewertungsaspekten)

Level 3: Hoher Schutzbedarf (vollständige Redundanzen kritischer Versorgungssysteme – No Single Point of Failure, klimatische Grenzwerteinhaltung gem. EN 1047-2)

Level 4: Sehr hoher Schutzbedarf (zusätzlich ausgeprägte Zutrittssicherung, keine benachbarten Gefährdungspotenziale, bei Alarmmeldungen minimale Interventionszeiten)

 

 

Nach erfolgreicher Prüfung stellt die Zertifizierungsstelle der TÜV das Zertifikat „Trusted Site Infrastructure“ aus und veröffentlicht es auf der TÜV-Website.